Colours Women Preview S/S 19

4-Oct-2017

”Without that impetus of creation, progress is not possible.“ Rei Kawakubo

 

ZWISCHEN REALISMUS UND MIXOLOGY...

Kann es Realismus geben in diesem Moment der Informationsdichte, die unsere Jetztzeit füllt und damit immer knapper erscheinen lässt?!

 

Mit der Fashion Week in Paris geht im Moment ein intensives Modespektakel zu Ende – mit einem Feuerwerk an Kollektionen, individualistischen Statements und stilistischen Referenzen. Wir brauchen kreative Statements, die den Mut haben, positiv in die Zukunft zu weisen! Geschwindigkeit und Menge der gestreamten, geposteten, weitergeleiteten Bilder von den Schauen, den Backstage-Inszenierungen, den Menschen vor und in den Showrooms ist exorbitant. Parallel finden im September und Oktober Design Weeks in kleinen und großen Metropolen statt, die – ähnlich den Defilees – Momentaufnahmen des Zeitgeists formen. Wir brauchen Zeit, um Dinge wahrzunehmen und in die Tiefe gehend zu entdecken.

 

”I don't feel too excited about fashion today. People just want cheap fast clothes and are happy to look like everyone else.“ Rei Kawakubo

 

Eine Suche nach Erdung und Verständlichkeit ist deutlich bei Materialien und Oberflächen wahrzunehmen. Die Inspiration der reellen Materialfarbigkeiten setzt sich fort und wird mit auffallend handwerklichem Anspruch übersetzt – von Arts & Crafts bis digital Craftism. Hier manifestiert sich ein wachsender Anspruch an taktile Qualität. Dieser Anspruch braucht Kommunikation über Materialqualität und zwar vom Weber/Stricker bis zum Mode-Kaufenden.

 

Polarisierend dazu steigern sich Farben und Muster in einem hyper-vernetzen Spiel mit Referenzen und Zitaten zu einer neuen codierten Sprache, die viele unerwartete Bildwelten ermöglicht. Sie reichen von Mangas und Comics über Blütenfantastik bis zu Colour-Clashes in Karos und grafischen Pattern.

 

Emotionalisierung ist bestimmendes Thema. Sie treibt ein starkes Bedürfnis nach Romantisierung und poetischer Weltsicht. Empathie spielt eine zentrale Rolle, also Einfühlsamkeit und die Offenheit für Resonanz. Wo sich unsere Welt nicht mehr umfassend erfassen, erklären und verstehen lässt, erweitert eine poetische Sprache die Horizonte.

 

Welche Farben, Formen und Materialien sprechen unsere Sinne an und verweisen auf neue Entwicklungen? Was ist neu? – Subtile Tonalität und koordinierte Harmonien setzen Zeichen für ruhige Sensibilität. Sehr helle Lichtpastelle verdichten sich in transparenten Schichtungen. Das grüne Spektrum beeinflusst viele Kolorits und wird durch omnipräsente Gelbnuancen verstärkt.

 

Entdecken Sie digital die aktuellsten Farben des DMI mit den Farbwelten der COLOURS WOMEN PREVIEW S/S 2019 – erhältlich im COLOUR und WOMEN CHANNEL

 

„Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen.“

Astrid Lindgren

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Gallery Shoes Trend-Report

September 6, 2018

1/6
Please reload

Kategorie
Please reload

Aktuelle Einträge